Drucken

Möbelbeschlag FAQ allgemein

Möbelbeschlag FAQ allgemein

Begriffe und Abkürzungen im Möbelbau

 
Wichtig für alle Maßangaben ist, dass Fachleute im Möbelbau immer zuerst die Breitenmaße, dann die Höhenmaße, dann die Tiefenmaße angeben.
Dies ist besonders beim Möbelbau mit Massivholz oder Dekor-Platten zu beachten, da hierbei der Faserverlauf vom Holz oder die Optik des Dekors der Platten entscheidend ist.
 

Korpus
Mit Korpus bezeichnet man das Möbelstück in seinen Außenseiten, also Seiten, Oberboden, Unterboden und Rückwand. 
Grundkorpus_Unterschrank_TeilenamenKorpusinnenmass_KIM_Seiten_durchgehend
 
KAM Korpus-Außen-Maß
beschreibt die Größe des Korpus an seinen Außenkanten
 
KIM - Korpus-Innen-Maß
(auch lichtes Maß ) beschreibt das Maß im Korpus also zwischen zwei Möbelseiten
KIM = KAM - 2 x Dicke der Korpusseiten
 
 
 
 
 
 

Teilebezeichnungen eines Schubkasten  Blende / Frontblende

 

Schubkasten_Normalauszug_Teilenamen
Blende oder Front
Mit Front wird die vordere sichtbare Fläche am Möbelstück bezeichnet. Dies kann die Tür- oder auch die Schubkasten-Front bezeichnen
 
Zarge
Mit Zarge werden die Seiten eines Schubkastens bezeichnet. Gilt sowohl für den Holzschubkasten oder für den Stahlschubasten 
 
Hinterstück
Hinterstück ist beim Schubasten das Abschlussstück hinten
 
 
 
 
 

Sockel
Grundkorpus_Unterschrank_mit_Sockelblende_Teilenamen
 
Mit Sockel wird der untere Bereich eines Möbelkorpus bezeichnet. Hier steht die ganze Konstruktion auf dem Boden auf. Eventuell verbaute Möbelfüße mit Verstellmöglichkeit werden in der Regel dann durch eine Sockelblende abgedeckt.
 
 
 
 
 
 

Rastermaß R32
Grundkorpus_R32_Erklaerung
Um Beschläge rationell verarbeiten zu können, gibt es ein allgemein übliches Rastermaß. Das gängigste Rastermaß ist R32. Heute sind nahezu alle Befestigungspositionen in diesem Rastermaß auszuführen. Das Rastermaß R32 ist immer ein Vielfaches von 32 mm also. 32, 64, 96, 128, 160 mm etc.. Die so genannte Lochreihe, im Bücherregal, Küchenschrank oder Schlafzimmerschrank ist ein Beispiel hierfür. Der Durchmesser der Bohrung ist meistens mit einem Durchmesser von 5 mm ausgeführt.  ACHTUNG, die Lage der Lochreihe bezogen auf die Korpus-Vorderkante ist mit 37 mm Standard. Bei speziellen Montageplatten für Möbelscharniere kann diese jedoch abweichen (Maße am Produkt nachsehen).
HINWEIS: IKEA hat häufig diese Lochreihe auf 28 mm gesetzt.
 
 
 

Grundkonstruktion Möbel - Standardkorpus
 
Grundkonstruktion_Korpus_beschriftet
Korpus-Typ A
Die aufrechten Schrankseiten laufen durch, Oberboden und Unterboden sind zwischengesetzt
Korpus-Typ B
Die aufrechten Schrankseiten laufen durch, Oberboden und Unterboden sind zwischengesetzt. Der Oberboden ist aufgedoppelt
Korpus-Typ C
Die aufrechten Schrankseiten sind zwischengesetzt. Oberboden und Unterboden sind aufgesetzt.
 

Aufschlagarten
 
Aufschlag
Als Aufschlag bezeichnet man das Maß, mit dem eine Tür, Klappe oder Schubkastenfront auf die Schrankseite/Korpusseite aufschläg?
 

 

 gerade oder gekröpft

 
  Beispiele_gerade_und_gekroepfte_Beschlagvarianten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
gerade
Ein Beschlagteil wie ein Scharnier ist entsprechend seiner Standard-Anschlagart nicht abgewinkelt.
 
gekröpft
Ein Beschlagteil wie ein Scharnier ist entsprechend seiner Anschlagart / Verwendung abgewinkelt. Bei klassischen Aufsatzbändern werden gekröpfte Bandvarianten für gefälzte Türen benötigt. Bei Topfscharnieren bezieht sich der Begriff "gekröpft" auf den Bandarm und hat nichts mit der Fälzung der Tür zu tun. Die Kröpfung beeinflusst den Aufschlag der Tür auf die Korpusseite. Der Aufschlag kann bei einem Topfband auch mit einem Topfband mit geradem Bandarm und einer höheren Montageplatte verkleinert werden.
 

 
Nennlänge
ist eine Größenangabe bei Schubkastenführungen. Dies muss nicht zwingend die Einbaulänge einer Schubkastenführung oder die Tiefe eines Schubkasten sein. Die Einbaumaße sollten jeweils beim Artikel nachgesehen werden.